StartseiteFortbildungenFortbildungen im Landkreis Ludwigsburg

Alle Fortbildungen im Landkreis Ludwigsburg

Achtung:

Alle Veranstaltungen, deren Termin bereits verstrichen ist, werden in der Liste unten nicht mehr angezeigt.

 

Wir haben, wie Sie hier sehen können, zahlreiche Präsenz-Fortbildungen geplant und hoffen, dass wir diese auch so durchführen können. Es gilt jedoch bei allen Fortbildungen das bekannte Hygiene-Konzept: Medizinische Maske im Haus

und wenn man nicht auf dem Platz sitzt - Desinfektionsmöglichkeit - zur Zeit kein Kaffee und Kuchen - Sitzplätze auf Abstand. Dadurch ist auch nur eine begrenzte Anzahl (10 - 15 Personen) an Teilnehmenden möglich. Wir empfehlen daher eine frühzeitige Anmeldung. Bitte bringen Sie sich ein Getränk mit. DANKE für Ihr Verständnis. 

 

Professionelle Lerngemeinschaft (PLG)

für SBBZ, GS und Sek 1

Workshop | alle Schularten

Wir laden Sie herzlich ein zu einem fachlichen Austausch, um voneinander und miteinander zu lernen! Angesprochen sind Kolleg*innen, die katholische oder evangelische Religion an einem SBBZ, in einem inklusiven Setting oder an der GS unterrichten. 
Wir verständigen uns gemeinsam auf Themen, die wir bearbeiten wollen, tauschen Beispiele aus unserem Unterricht aus und führen nach Bedarf kollegiale Fallbesprechungen durch. 

 

Termine PLG SBBZ:
Donnerstag, 17. November 2022, 15.00 - 16.30 Uhr
Dienstag, 7. Februar 2023, 15.00 - 16.30 Uhr
Dienstag, 25. April 2023, 15.00 - 16.30 Uhr
Ort: Edith-Stein-Haus, Parkstraße 34, 71634 Ludwigsburg-Hoheneck
Moderation SBBZ: Angelika Blache (Religionslehrerin i.K., AG-Leitung am SDA Ludwigsburg)
Anmeldung unter: Angelika.Blache@drs.de

 

Termine PLG GS:
Mittwoch, 9. November 2022, 15.00 - 16.30 Uhr (Achtung: Uhrzeit verändert!)
Mittwoch, 2. März 2022, 14.30 - 16.00 Uhr

Ort: Ev. Gemeindehaus, Kirchplatz 5, 71665 Vaihingen/Enz

Moderation GS: Karen Kittel, Studienleiterin Vaihingen-Ditzingen
Anmeldung unter: karen.kittel@elkw.de

 

Termine PLG in der Sekundarstufe I

Dienstag, 27.09.2022, 16.00-17.00 Online

Mittwoch, 16.11.2022, 14.30-16.30 Anne Frank Realschule Marbach, Schulstr.33, 71672 Marbach

Donnerstag, 2.03.2023, 14.30-16.30 Anne Frank Realschule Marbach, Schulstr.33, 71672 Marbach

Veranstaltungsleitung: Birgit Kittl-Sierts (kath.), Carolin Schill (ev.), Fachberaterinnen für Unterrichtsentwicklung in evangelischer und katholischer Religion

Anmeldung und nähere Infos finden Sie unter: https://lfbo.kultus-bw.de/lfb/termine/7X5ZZ

 

 

 

 

 

 

Mit Jugendlichen ins Gespräch kommen

Dienstag, 17. Januar 2023

14.30 - 17.00 Uhr

Gemeindezentrum St. Johannes
Königsberger Straße 41, 74321 Bietigheim-Bissingen

Seminar | alle Schularten

Referentin: Julia Herrmann war in der Lehrerausbildung tätig, Realschullehrerin in Besigheim

 

Leitung: Diana Hughes, kath. Schuldekanin, unterrichtet an einer GMS

Gibt es den Teufel wirklich? Warum lässt Gott Leid zu? War Maria wirklich Jungfrau? Solche Fragen können Lehrkräfte im Religionsunterricht  manchmal ganz schön ins Schwitzen bringen. 

Beim Theologisieren entwickeln Kinder und Jugendliche ihre eigenen Gedanken zu theologischen Fragen und können so einen eigenen Standpunkt finden. Dazu brauchen sie ein Gegenüber, das sich mit ihnen auf den Weg begibt und offene Gespräche kompetent begleitet. 

In dieser Fortbildung lernen wir die Grundlagen der Gesprächsführung und des Theologisierens kennen, setzen uns mit der Rolle der Lehrperson in diesem Unterrichtssetting auseinander und schauen uns einige Umsetzungsmöglichkeiten für den Unterricht in der Sekundarstufe 1 an. 

 

Bild: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de

Anmeldung: bis 09.01.2023

Anmeldung per Mail an: sdaghrs.lb@drs.de

Ökumenischer Sek-I-Tag: Heterogenität im Religionsunterricht

mit 4 Workshops am Nachmittag

Dienstag, 14.02.2023 von 8:30 - 15:30 Uhr

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Reuteallee 46, 71634 Ludwigsburg

Tagung | Sekundarstufe I

Referenten:

Prof. Dr. Michael Domsgen, Theol. Fakultät Halle-Wittenberg

Stefan Pauler, Lehrbeauftragter Pädagogik und Ev. Religionslehre

Carolin Schill, Fachberaterin für Unterrichtsentwicklung ZSL

Margit Tschinkel, Studienleiterin 

Gerhard Ziener, Dozent Sek-I, ptz

Leitung:

Ev. Schuldekan Dr. Andreas Löw / Kath. Schuldekanin Diana Hughes

Prof. Dr. Michael Domsgen schreibt zum Thema:

"Dass Schülerinnen und Schüler, die den Religionsunterricht besuchen, zwar getauft sind, aber nur sehr wenig oder so gut wie gar nichts über den christlichen Glauben wissen, ist bereits seit längerem Realität. Seit einigen Jahren beobachten wir jedoch eine Zunahme des Anteils derjenigen Kinder und Jugendlichen, die in ihrer Sozialisation gar keine expliziten Bezüge zur Religion erlebt haben. Gott, Glaube, Kirche, ja Religion an sich rücken so in besonderer Weise in einen Bereich, der mit der eigenen Lebensführung zunächst einmal gar nichts zu tun hat, vielleicht aber doch irgendwie von Interesse sein könnte. Dies auszuloten ist gar nicht so einfach. Die Schwierigkeiten beginnen schon damit, diese Schülerinnen  und Schüler angemessen zu adressieren. Sind sie konfessionslos, nicht-religiös oder religionsdistant? Das zu entscheiden ist nicht banal, denn Sprache prägt auch unsere didaktischen Entscheidungen. Erschwert wird eine Antwort außerdem durch die Tatsache, dass die von ihnen eingetragenen Herausforderungen nicht zwingend mit ihnen verbunden sind. Die sogenannten Konfessionslosen werfen nicht automatisch bestimmte Herausforderungen auf, noch bleiben sie uns erspart, wenn wir „nur“ mit Religiösen kommunizieren. Unter dieser Prämisse nehme ich in meinem Vortrag diese Schülerinnen und Schüler in den Blick, markiere religionsdidaktische Herausforderungen und mache anschließend ein paar Vorschläge, wie mit ihnen umgegangen werden kann."

Seine beiden Vorträge lauten: "Was thematisieren wir eigentlich, wenn wir von konfessionslosen Schüler:innen sprechen?" Und: "Wie und womit spreche ich alle Schüler:innen an?"

 

Workshop 1: Mit anderen Augen sehen—Künstlerisches Arbeiten im RU

Carolin Schill, Fachberaterin Unterrichtsentwicklung ZSL

Zunehmende Heterogenität in der Schülerschaft erfordert Zugänge, die ein Sich-Einlassen, Sich-Öffnen aber auch Vertiefungsmöglichkeiten zu vorhandenem Wissen bieten. Methoden des künstlerischen Zugangs zu verschiedenen Themen des RUs werden vorgestellt und durch eigenes praktisches Arbeiten mit unterschiedlichem Material erschlossen.

 

Workshop 2:  Die Bibel—das (ur)alte Buch einmal anders entdecken

Gerhard Ziener, Dozent für Sekundarstufe I, ptz

Die menschlichen Erfahrungen und Fragen, der Trost und die Ermutigungen in biblischen Texten sind aktuell wie eh und je. Vielleicht beginnen diese Entdeckungen schon damit, dass wir nicht mit den Worten „Jetzt schlagen wir die Bibel auf…“ beginnen?

 

Workshop 3: Über Religion anders sprechen - Philosophieren u. Theologisieren im RU

Margit Tschinkel, Studienleiterin

Wie kann gemeinsames Nachdenken und Weiterdenken in einer heterogenen Religionsgruppe gelingen? Der Workshop bietet didaktische und methodische Impulse, wie Theologische Gespräche im Unterricht umgesetzt werden können.

 

Workshop 4:  Religionsunterricht anders denken  —  subjektorientierter RU vom Schüler aus

Stefan Pauler,  Lehrbeauftragter Pädagogik und Ev. Religionslehre

In diesem Workshop werden unterrichtserprobte Methoden vorgestellt, ausprobiert und reflektiert, die konsequent bei den Schüler:innen ansetzen, unabhängig davon was diese an religiösen Vorerfahrungen in den Religionsunterricht einbringen. Es wird gezeigt, wie Religionsunterricht individuell ansprechend gestaltet sein kann, ohne dass dies einen Mehraufwand für die Lehrperson bedeutet. 

 

Ihre Workshopwahl können Sie im Anmeldeformular priorisierend eintragen.

 

Infos zum Veranstaltungsort:

Gebäude 1, Literatur Café. Das Gebäude 1 ist das Hauptgebäude der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Wenn Sie die große Freitreppe heraufkommen gleich links zum Haupteingang rein. Das Literatur Café ist dann sofort wieder links.

Achtung! Es gibt nur eine begrenzte Zahl an Parkplätzen bei der PH. Bitte kommen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die S 4 Richtung Marbach, Haltestelle Favoritepark hält direkt vor der PH.

Anmeldung: bis 03.02.2023

Evangelische Dekanatämter Ludwigsburg und Besigheim, Karlsplatz 9, 71638 Ludwigsburg

Telefon 07141 - 92 65 17

Identität stärken - Selbst-Bewusstsein fördern

Biografiearbeit im Religionsunterricht

Mittwoch 01.03.2023

14:00 - 16:30 Uhr!

Evang. Diakonie- u. Sozialstation
Karlstraße 24/1, 71638 Ludwigsburg, Seminarraum 1. OG

Seminar | alle Schularten

Referentin: Kerstin Maisch, Religionspädagogin, Metzingen

Leitung: Martin Hieber, Studienleiter, Ludwigsburg

Biografiearbeit nimmt die Lebensgeschichte von Menschen in den Blick. Sie unterstützt Schüler*innen wirkungsvoll dabei, ihr Leben mit Blick auf ihre Ressourcen selbstbewusst zu gestalten. Sie hilft bei der Bewältigung aktueller Herausforderungen und der Entwicklung von Zukunftsentwürfen und -plänen. In der Schule führt der „biografische Blick“ zu gegenseitigem Verständnis für die Lebenssituation des Gegenübers. Auch zur Reflexion der eigenen Rolle als Lehrer*in ist er sinnvoll. In der Fortbildung erfahren die Teilnehmenden wie Biografiearbeit wirkt und lernen biografische Methoden kennen, die im Religionsunterricht umgesetzt werden können.

 

Infos zum Veranstaltungsort:

Der Seminarraum befindet sich im 1. OG der Diakoniestation, Karlstraße 24/1.

Parkplätze: Am besten parken Sie auf den öffentlichen Parkplätzen am Karlsplatz. Sie sind alle kostenpflichtig. Über die Eckstraße gelangen Sie in 2 Minuten zum Seminar-Ort.

Anmeldung: bis 22.02.2023

Büro des Schuldekans Ludwigsburg, Karlsplatz 9, 71638 Ludwigsburg, Tel. 07141-92 65 17 oder Tel. 07141-299 28 79