Alle Ludwigsburger Fortbildungen und Termine

Achtung:

Alle Veranstaltungen, deren Termin bereits verstrichen ist, werden in der Liste unten nicht mehr angezeigt.

Die Veranstaltungen für das nächste Halbjahr können Sie demnächst hier einsehen.

 

Bei unseren Fortbildungen sind Sie ab 14.00 Uhr zu einer Tasse Kaffee oder Tee eingeladen, um anzukommen, sich zu stärken, zu plaudern und sich auf das Programm der Fortbildung einzustimmen.

 

Fortbildung/SeminarGrundschule

Warum sagt Ayse "Allah" zu Gott?

Voneinander und miteinander lernen im Religionsunterricht
Freitag 13.03.2020 14:30 - 17:00 Uhr
Kirchenkeller der Friedenskirche Ludwigsburg, Stuttgarter Straße 42, 71638 Ludwigsburg
Referentin: Dr. Damaris Knapp, PH Freiburg
Leitung: Schuldekan Dr. Andreas Löw und Studienleiter Martin Hieber

Ganz selbstverständlich leben und lernen Kinder unterschiedlicher Kulturen und Religionen in der Schule miteinander. Sie gehen in die gleiche Klasse. Nur im Religionsunterricht sind sie meist in getrennten Gruppen. Andererseits ist gerade der Religionsunterricht der Ort, um mehr über die Religion anderer Kinder zu erfahren und um über religiöse Fragen ins Gespräch zu kommen und nachzudenken.

In dieser Fortbildung werden ausgehend vom Bildungsplan Beispiele für den Religionsunterricht in der Grundschule vorgestellt und reflektiert. Unterschiedliche Zugänge (Gegenstände, Orte, Geschichten) und konkrete Beispiele sollen Perspektiven für den Religionsunterricht, auch gemeinsam mit muslimischen Kindern, eröffnen und zum eigenen Tun ermutigen. 

© Foto: Dr. Damaris Knapp

Vokationsmodul - Gott - halbVokationsmodul - Jesus - halbVokationsmodul - Religionen - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zu den Bereichen Gott oder Jesus oder Religionen anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Den Eingang zum Kirchenkeller finden Sie auf der Rückseite der Friedenskirche vom Karlsplatz her.

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Karlsplatz direkt bei der Kirche, allerdings nur mit Parkschein-Automat. Weitere gebührenpflichtige Parkplätze finden Sie auf der Bärenwiese beim Forum.

Anmeldung: bis 10.03.2020

Büro des Schuldekans, Karlsplatz 9, 71738 Ludwigsburg, Telefon 07141-926517

Fortbildung/SeminarGrundschule

Ökumenischer Grundschultag: "Was glaubst du?"

Theologisieren mit Kindern an praxiserprobten Beispielen
Donnerstag, 26.03.2020 9:00 - 16:00 Uhr
Kath. Gemeindehaus Sachsenheim, Hirtenwiesen 158, 74343 Sachsenheim
Referent: Rainer Oberthür, Dozent für Religionspädagogik, stellvertretender Direktor des Katechetischen Instituts des Bistums Aachen
Leitung: Evangelische Schuldekanin Gabriele Karle; Katholische Schuldekanin Diana Hughes; Studienleiterin Karen Kittel

Das Theologisieren mit Kindern lebt von einer offenen Haltung und sensiblen Wahrnehmung, dem Entwickeln lebendiger Prozesse und dem Einbringen elementarer und anspruchsvoller Inhalte von Religion und Glaube.

An neuen Veröffentlichungen und eigenen Unterrichtswegen wird Rainer Oberthür Chancen religiösen Lernens und Erfahrens für uns persönlich und für die Praxis vorstellen und mit uns austauschen und bedenken.

Dabei stehen Briefe und Lieder aus dem "Was-glaubst-du-Projekt" mit den Singer-/Songwritern Carolin und Andreas Obieglo (Carolin No) sowie eine Unterrichtsreihe mit Bildern und Texten aus dem Kinderbuch "So viel mehr als Sternenstaub. Nachdenken und Staunen über Gott" im Mittelpunkt.

Infos zum Veranstaltungsort:

Parkplätze vor dem Haus in begrenzter Anzahl vorhanden.

Anmeldung:

Die maximale Teilnehmeranzahl ist bereits erreicht, daher sind keine Anmeldungen mehr möglich.

Fortbildung/SeminarGrundschule

Ökumenischer Grundschultag

"Was glaubst du?" Theologisieren mit Kindern an praxiserprobten Beispielen
Donnerstag, 26. März 2020, 8.45 Uhr bis 16.00 Uhr
Kath. Gemeindehaus Sachsenheim, Hirtenwiesen 158, 74343 Sachsenheim
Referent: Rainer Oberthür, Dozent für Religionspädagogik und stellv. Leiter des Katechetischen Instituts des Bistums Aachen, Religionspädagoge
Leitung: Evangelische Schuldekanin Gabriele Karle, Katholische Schuldekanin Diana Hughes, Studienleiterin Karen Kittel

 

Das Theologisieren mit Kindern lebt von einer offenen Haltung und sensiblen Wahrnehmung, dem Entwickeln lebendiger Prozesse und dem Einbringen elementarer und anspruchsvoller Inhalte von Religion und Glaube. An neuen Veröffentlichungen und eigenen Unterrichtswegen wird Rainer Oberthür Chancen religiösen Lernens und Erfahrens für uns persönlich und für die Praxis vorstellen und mit uns austauschen und bedenken.

Dabei stehen Briefe und Lieder aus dem "Was-glaubst-du-Projekt" mit den Singer-/Songwritern Carolin und Andreas
Obieglo (Carolin No) sowie eine Unterrichtsreihe mit Bildern und Texten aus dem Kinderbuch "So viel mehr als Sternenstaub. Nachdenken und Staunen über Gott" im Mittelpunkt.

Infos zum Veranstaltungsort:

Parkplätze vor dem Haus in begrenzter Anzahl vorhanden.

Anmeldung: bis 11.03.2020

Leider können wir keine Anmeldungen mehr annehmen, die Fortbildung ist bereits ausgebucht!!!!

Fortbildung/SeminarGrundschule

"Ist das wirklich so passiert?"

Wunder als Anlass zum Theologisieren mit Kindern in der Grundschule
Montag, 25. Mai 2020 14:30 - 17:00 Uhr
Kath. Schuldekanatamt, Parkstraße 34, 71642 Ludwigsburg (Hoheneck)
Referentin: Dr. Sabine Benz, Fachleiterin für Religion am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Heilbronn (GS)
Leitung: Schuldekanin Diana Hughes

Gerade bei Wundergeschichten wird man als Lehrperson durch die Wahrheitsfrage herausgefordert.

Erzählt man von Jesu Wundertätigkeit, beginnen Kinder zu fragen „Ist das wirklich so passiert?“ oder sie wollen ganz genau wissen „Woher hatte Jesus die Kraft dazu?“ - „Hat Gott ihm geholfen?“  Doch Kinder bringen nicht nur Fragen, sondern auch eigene Vorstellungen und Antworten in den Religionsunterricht mit, z.B. „Jesus sagt zu Gott: Kannst du die Wolken bitte wegblasen? Gott tut es.“

Hilfreich ist es, wenn man sich schon im Vorfeld auf mögliche Fragen und Vorstellungen vorbereitet und überlegt, welche weiterführenden Gedanken man selbst ins theologische Gespräch einbringen kann, um das Nachdenken der Kinder anzuregen. In der Fortbildung werden Unterrichtsideen zu verschiedenen Wundererzählungen vorgestellt

Vokationsmodul - Jesus - halbVokationsmodul - Bibel - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zu den Bereichen Jesus oder Bibel anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Parken:

Fahren Sie bitte vor der Schranke links auf den Parkplatz.

Achtung begrenzte Parkmöglichkeit!

Anmeldung: bis 21.05.2020

Katholisches Schuldekanatamt Ludwigsburg/Mühlacker, Parkstraße 34, 71642 Ludwigsburg, Tel. 07141-2520750

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Religionsunterricht an der Gemeinschaftsschule

Lernen gestalten und Leistung bewerten
Montag, 15.06.2020, 14:30 - 17:00 Uhr
Martinshaus, Sachsenheimer Steige 2, 74354 Besigheim
Referentin: Angelika Hittinger, Fachberaterin für Unterrichtsentwicklung, Reutlingen
Leitung: Schuldekanin Diana Hughes

Lernen ist ein vielschichtiger und individueller Prozess, der in der Schule zu bestimmten Zeiten auch über eine Leistungsfeststellung bewertet werden muss. Gerade im Religionsunterricht beschränken sich messbare Lernfortschritte oft auf religionskundliches Wissen und bilden damit nur einen kleinen Teil dessen ab, was religiöse Bildung umfasst. Deshalb ist es wichtig im Religionsunterricht alternative und begleitende Formen der Leistungsfeststellung einzusetzen, die den Lernenden auch in seiner persönlichen und religiösen Entwicklung angemessen in den Blick nehmen.

An diesem Nachmittag gehen wir der Frage nach, wie Lernen im Religionsunterricht an der Gemeinschaftsschule gestaltet werden kann, damit die Lehrkraft relevante und förderliche Rückmeldungen zur Lernentwicklung geben kann. Auf der Basis der rechtlichen Vorgaben an der Gemeinschaftsschule tauschen wir uns darüber aus, wie Lernentwicklungsberichte ganz konkret, machbar und lesbar verfasst werden können.

© Pixabay, Gerd Altmann

Vokationsmodul - Mensch - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Mensch anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Katholisches Gemeindehaus; Parkplätze vor Kirche und Pfarrhaus

Anmeldung: bis 11.06.2020

Katholisches Schuldekanatamt Ludwigsburg/Mühlacker, Parkstraße 34, 71642 Ludwigsburg, Tel. 07141-2520750

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Was ist qualitativ guter konfessionell-kooperativer Religionsunterricht?

Dienstag, 23. Juni 2020, 14:30 - 17:00 Uhr
Kirchenkeller der Friedenskirche Ludwigsburg, Stuttgarter Straße 42, 71638 Ludwigsburg
Referent: Prof. em. Dr. Lothar Kuld, Prof. für Kath. Theologie/Religionspädagogik an der PH LB, PH Weingarten, PH Karlsruhe; wissenschaftliche Begleitung und Evaluation des Modellversuchs zum konfessionell-kooperativen RU in Baden-Württemberg
Leitung: Schuldekanin Diana Hughes, Schuldekan Dr. Andreas Löw

Das Modell des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts hat sich in einer langen Erprobungsphase bewährt und ist heute als ein erfolgreiches Konzept von gutem Religionsunterricht etabliert. Was macht seine besondere Qualität aus? Welche organisatorischen, didaktischen und methodischen Anforderungen stellt er? Dient er eher der konfessionellen Profilierung oder der ökumenischen Zusammenarbeit und Begegnung? Professor Lothar Kuld stellt die Ergebnisse der Evaluation des Modells und neuerer Studien zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht vor und diskutiert mit den Teilnehmer*innen an konkreten Unterrichtsbeispielen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit konfessionell-kooperativer Religionsunterricht gelingt.

© Pixabay.com

Infos zum Veranstaltungsort:

Den Eingang zum Kirchenkeller finden Sie auf der Rückseite der Friedenskirche vom Karlsplatz her.

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Karlsplatz direkt bei der Kirche, allerdings nur mit Parkschein-Automat. Weitere gebührenpflichtige Parkplätze finden Sie auf der Bärenwiese beim Forum.

Anmeldung: bis 18.06.2020

Büro des Schuldekans, Karlsplatz 9, 71638 Ludwigsburg, Tel. 07141-92 65 17